Foto Mario Böni

Im Jahr 2023 jährt sich die Gründungsversammlung des Natur- und Vogelschutzvereins Frauenfeld zum 50. Mal. In dieser Zeitspanne hat sich die Natur um uns herum rasant verändert.

Der NVV Frauenfeld setzt sich zusammen mit seinen Mitgliedern und Partnern in Verbänden und Verwaltung für den Erhalt der natürlichen Lebensgrundlagen ein und fördert den Schutz von Pflanzen und Tieren in der Region Frauenfeld und darüber hinaus. 

Wir freuen uns, Ihnen im Rahmen des bevorstehenden Jubiläums ein spezielles Programm vorzustellen: Dazu laden wir Sie gerne ein zu einer 5-teiligen Expedition zu den Naturschätzen Frauenfelds.

Die erste Etappe fand im Frühling 2018 statt.

Wir freuen uns, Sie auf der ersten Exkursion der 5-teiligen Expedition zu begrüssen und mit uns die Naturschätze von Frauenfeld zu entdecken.

 

Exkursion 50 Jahre NVV

Vierte Etappe

Neues Datum: Sa. 18. September 2021

 

Expedition zu den Naturschätzen Frauenfelds
In fünf Etappen um unsere Gemeinde

Die vierte Etappe der Grenzumwanderung von Frauenfeld steht im Zeichen des Kulturlandes. Tauchen Sie am nationalen Tag der Hoch- stammobstbäume ein in diese für unseren Kanton prägende Form der landwirtschaftlichen Produktion. Erfahren Sie von den Geschichten, die hinter den Früchten und Sorten auf den hohen Stämmen stecken. Geniessen Sie den Duft und den Anblick des zarten Blütenmeers und lauschen Sie dem Summen der Bienen und dem Singen der Vögel.

 

Daran anknüpfend gehen wir der Frage nach, welche Tier- und Pflanzenarten im weitgehend intensiv genutzten Landwirtschaftsland tatsächlich überleben können und welche nicht.

 

Die Route führt vom Schollenholz via Gerlikon nach Bewangen und anschliessend durch das Tüüschertobel bis zur Aumühle.

Leitung: Patrik Peyer vom NVV Frauenfeld

Start: 10.00 Uhr, Schiessstand Schollenholz

Ende: ca. 16.45 Uhr, Aumühle Frauenfeld
Gehdistanz: ca. 8.5 km

Verpflegung: aus dem Rucksack, Bräteln auf dem Bausel-Hof 

© 2021 by NVV Frauenfeld

Besuchen Sie uns auf Facebook

  • c-facebook