Foto Mario Böni

Im Jahr 2023 jährt sich die Gründungsversammlung des Natur- und Vogelschutzvereins Frauenfeld zum 50. Mal. In dieser Zeitspanne hat sich die Natur um uns herum rasant verändert.

Der NVV Frauenfeld setzt sich zusammen mit seinen Mitgliedern und Partnern in Verbänden und Verwaltung für den Erhalt der natürlichen Lebensgrundlagen ein und fördert den Schutz von Pflanzen und Tieren in der Region Frauenfeld und darüber hinaus. 

Wir freuen uns, Ihnen im Rahmen des bevorstehenden Jubiläums ein spezielles Programm vorzustellen: Dazu laden wir Sie gerne ein zu einer 5-teiligen Expedition zu den Naturschätzen Frauenfelds.

Die erste Etappe startet am Samstag, 28. April 2018 um 09.00 Uhr, beim Restaurant Obholz.

Wir freuen uns, Sie auf der ersten Exkursion der 5-teiligen Expedition zu begrüssen und mit uns die Naturschätze von Frauenfeld zu entdecken.

 

Exkursion 50 Jahre NVV

Dritte Etappe

Sonntag, 17. Mai 2020

 

 

Expedition zu den Naturschätzen Frauenfelds
In fünf Etappen um unsere Gemeinde

Die dritte Etappe führt auf einer Länge von 8.6 Kilometern
vom ausgedohlten Bitzigraben bei Horgenbach vorbei am
westlichsten Punkt der Gemeinde Frauenfeld zu den geschützten
Feuchtgebieten Hugiweiher, Aegelsee (Gemeinde
Gachnang) und Storzenweiher. Erfahren Sie von der immensen
Bedeutung der Feuchtgebiete als Lebensraum für Amphibien
und Vögel. Beim Etappenziel Schiessstand Schollenholz
besteht um 12.00 Uhr die Gelegenheit zum gemeinsamen
Bräteln.


Exkursionsleiter: Urs Thoma, Reservatsaufseher Allmend
(Amphibien), Christian Beerli, NVV Frauenfeld (Vögel)


Treffpunkt: 07.46 Uhr Frauenfeld Bahnhof, Kante L (Postauto
822 Richtung Oberneunforn Gemeindehaus) oder um
07.55 Uhr direkt bei der Postautohaltestelle Horgenbach
Hauptstrasse. Vom Schiessstand Schollenholz sind es rund
650 m bis zur nächsten Bushaltestelle Eibenstrasse, von wo
der Stadtbus 22 immer XX.02 und XX.32 in 6 Minuten zum
Bahnhof Frauenfeld fährt.

© 2017 by NVV Frauenfeld

Besuchen Sie uns auf Facebook

  • c-facebook