Aktuelles 
rund um die Natur

Pflegeeinsatz im Naturschutzgebiet Allmend Frauenfeld

Freitag, 19. August 2022

 

Das Naturschutzgebiet Allmend Frauenfeld ist ein einzigartiges Gebiet für seltene Artengemeinschaften mit diversen Lebensräumen, Feucht- und Trockenbiotopen. Damit diese weiterhin erhalten bleiben, sind unterschiedliche Pflegearbeiten erforderlich. Bitte helfen Sie mit und melden Sie sich bei Daniel Schöpfer an. Weitere Infos im Anhang. 

Weitere Informationen

Der siebte Specht ist nach 62 Jahren zurück

Der Wendehals

Kennen Sie alle Specht-Arten in Frauenfeld?

 

Dank ausgedehnten Auenwäldern ist unsere Gemeinde ein Eldorado für Spechte. Sechs Arten leben im Naturschutzgebiet Allmend. Der Grösse nach haben wir Klein- Mittel- Bunt- Grau- Grün- und Schwarzspecht bei uns. Wer etwas Geduld aufbringt, kann an einem Tag alle sechs Arten sehen oder hören. Am besten eignet sich dazu ein sonniger Tag im März.

 

Spechte sind, mit einer Ausnahme, Standvögel und bleiben das ganze Jahr über in ihrem Revier. Die Ausnahme bildet der Wendehals. Er ist ein Langstreckenzieher und verbringt den Winter in der Sahelzone. Sein charakteristisches Lachen ist unverwechselbar.

 

In den 40er und 50er Jahren war der Wendehals in Frauenfeld ein häufiger Brutvogel. 1957 registrierten die Nistkasten-Kontrolleure des NVV-Frauenfeld zwölf Wendehals Brutpaare. Drei Jahre später waren es Null. Grund dafür war die Abholzung der hellen Wälder. Der Bund ordnete diese Massnahme an. Es wurden, allein im Thurgau, zwischen 1950 und 1970 über eine Million Obstbäume gefällt.

 

Seither ist das Habitat für den braun gesprenkelten Specht weg. Sichtungen, welche auf ein Brutverhalten hinweisen, sind auf dem Gemeindegebiet keine mehr registriert worden. Vereinzelt wurde der Wendehals auf dem Zug beobachtet.

Nachdem letztes Jahr im Gemeindegebiet ein Männchen vergebens nach einer Braut gerufen hat und schliesslich weiterzog, ist dieses Jahr an der gleichen Stelle ein erfolgreiches Brutrevier registriert worden. 62 Jahre war der Wendehals abwesend, jetzt ist er wieder da.

Der gut spatzengrosse Wendehals hat seinen Namen nicht von ungefähr. Er dreht seinen Kopf weit herum. Obwohl er ein Specht ist, sitzt er aufrecht auf dem Baum. Er zimmert keine eigene Höhle, sondern übernimmt leere Wohnungen von anderen Spechten oder gerne auch einen geeigneten Nistkasten in Feldgehölzen.

Die Aussichten für den Wendehals werden im Thurgau wieder besser. Dass inzwischen über 380 BIO-Bauern im Kanton die Landwirtschaft mitprägen und Hecken aktiv gefördert werden, zeigt seine Wirkung.

 

Wer nun Lust darauf hat, selbst einmal die Spechte der Allmend zu sehen, kann an den Führungen der Allmend-Aufseher teilnehmen. Die Termine sind in den Schaukästen der Allmend und auf der Homepage der Stadt Frauenfeld zu finden.

Donald HobernJynx torquilla (34536504885)CC BY 2.0

Jynx_torquilla_(34536504885).jpg

Plauderstamm

meistens am letzten Donnerstag im Monat

 

Der Plauderstamm ist ein Angebot, welches unseren Mitgliedern sowie naturinteressierten Nichtmitgliedern die Möglichkeit bietet, sich regelmässig zu einem gemütlichen Austausch zu treffen. Es werden Gedanken, Erfahrungen und Ideen ausgetauscht oder einfach „etwas geplaudert“.

 

Treffpunkt: Restaurant "LA TERRASSE", Frauenfeld

Zeit: jeweils ab 19.00 Uhr

 

Wir freuen uns auf viele neue Gesichter!

Weitere Informationen und Daten

Expedition zu den Naturschätzen Frauenfelds - letzte Etappe

Samstag, 10. September 2022

 

Bereits schliesst sich der Kreis. Gestartet im Jahr 2018 mit der ersten von insgesamt fünf thematischen Etappen entlang der 35.6 km messenden Gemeindegrenze, folgt in diesem Jahr die letzte Etappe zum Thema “Lebensraum Wald”. Tauchen Sie beglei tet von Mathias Rickenbach vom Forstbetrieb der Bürgergemeinde Frauenfeld und Ruedi Lengweiler vom Forstamt des Kantons Thurgau ein in dieses faszinierende Ökosystem. 

Start: 14.15 Uhr, Aumühle Frauenfeld, Postautohaltestelle

Ende: 18.15 Uhr, Obholz Frauenfeld

Gehdistanz: 9.2 km; Route ist teilw. unwegsam und abschüssig

Verpflegung:  Zvieri aus dem Rucksack

 

Der NVV offeriert zum Abschluss ein Getränk im Restaurant Obholz.

 

Wald20.jpg

Nächste Anlässe 
NVV Frauenfeld